Kann Zink Erkältungen vorbeugen?

Mit Zink das Immunsystem stärken

Zink ist ein absolutes Allround-Talent. Der Mineralstoff ist lebenswichtig für dein Immunsystem und deinen Stoffwechsel. Zink übernimmt entscheidende Funktionen bei der Wundheilung und hat eine entscheidende Rolle für den Auftritt deiner Haut und Haare. Da Zink auf das Immunsystem einwirkt, sind spezielle Produkte zu Nahrungsergänzung besonders beliebt.

Wusstest du, dass Zink nur in geringen Mengen in deinem Körper vorkommt? Dennoch können viele biochemische Prozesse in deinem Körper ohne Zink nicht ablaufen.  Im allgemeinen befinden sich in deinen Körperzellen  zwei bis vier Gramm des Mineralstoffs. Die Speicherung ist allerdings nur kurzzeitig möglich und dein Körper kann das Spurenelement nicht selbst bilden – deshalb muss Zink über die Nahrung zugeführt werden.


Welche Funktionen erfüllt Zink?

Zink ist ein wichtiger Partner bei vielen Stoffwechselvorgängen. Beispielsweise ist der Mineralstoff wichtig für die Teilung von Zellen und die Eiweißsynthese – damit übernimmt Zink entscheidende Funktionen für Haut und Haare, aber auch für die Wundheilung. Das Spurenelement ist außerdem wichtig für die Verdauung, die Blutbildung, die Spermienbildung und das Immunsystem.

Welche Lebensmittel sind reich an Zink?

Top-Lieferanten für Zink sind Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte. Vor allem Rindfleisch und insbesondere Leber von Rind, Schwein oder Kalb, Muscheln und Austern sind effektive Lebensmittel für die Versorgung deines Körpers mit dem Mineralstoff.

Auch Haferflocken, Linsen, Sojabohnen und Sojamehl, grüne Erbsen, Nüsse, Weizenmischbrot, Sonnenblumenkerne, Hirse, Weizenkleie, Eier und Käsesorten wie Edamer, Gouda und Tilsiter sind gute Zink-Versorger für deinen Organismus.

Haut und Haare

Schöne Haut und schöne Haare brauchen Zink

Vegetarier und Veganer

sollten Zink aus Linsen, Sojabohnen, Haferflocken etc. zu sich nehmen...

Erkältungen

Zink kann Erkältungen mindern



Wie hoch ist der Tagesbedarf an Zink?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung rät Frauen zu sieben mg, Männer zu zehn mg Zink pro Tag. Für stillende und Schwangere wird eine Zinkzufuhr von täglich 25 mg empfohlen. Auch körperliche Mehrbelastung und Stress erhöht offensichtlich den Zinkbedarf, so dass in diesen Fällen eine vermehrte Zinkaufnahme empfohlen wird.

Die vielfältigen und Gesundheits-schützenden Stoffwechselwirkungen von Zink werden sinnvoll ergänzt und unterstützt durch Vitamin C.

Wie bemerkst du einen Zink-Mangel?

Der Mangel an Zink kann ganz unterschiedliche Symptome hervorrufen. Von Appetitlosigkeit über schlechte Wundheilung, Haarausfall bis hin zu schlechter Haut und Akne kann sich der niedrige Zinkgehalt in deinem Körper bemerkbar machen.    

Kann Zink Erkältungen verhindern?

Für unser Immunsystem ist Zink besonders wichtig. In verschiedenen Untersuchungen hat sich herausgestellt, dass Zink die Vermehrung bestimmter Erkältungsviren verhindern kann. Tatsächlich erforscht ist aber die effektive Wirkung von Zink noch nicht. Wenn du Zink bei ersten Symptomen einnimmst, kannst du zumindest versuchen, die Schwere der Erkältung zu reduzieren.

Wie sieht es mit der Zink Versorgung bei Vegetariern und Veganern aus?

Vegetarier und Veganer müssen besonders auf ihre Zinkversorgung achten. Zink aus tierischen Lebensmitteln soll nämlich viel besser resorbierbar und verwertbarer als Zink aus pflanzlichen Quellen sein.

Unterstütze deinen Körper mit einer Extra-Portion Mineralstoffen: