So setzt der Weihnachtsspeck nicht an

starte Vital ins neue Jahr

Weihnachten ist die Zeit der Völlerei. Schon vor den Festtagen locken zahlreiche süße und herzhafte Versuchungen, über die Feiertage und die zahlreichen Leckereien will ich gar nicht erst sprechen … Fakt ist: Du willst genießen, aber nicht zunehmen. Wie das funktionieren soll? Mit ein paar einfachen Regeln.

Grundsätzlich ist es so, dass eine Harmonie zwischen Energieaufnahme und Energieverbrauch bestehen sollte. Das heißt, wenn du abnehmen möchtest, weil du vielleicht schon in der Adventszeit zu viele Plätzchen gefuttert hast, dann musst du an einer der beiden Schrauben drehen. Entweder musst du die körperliche Aktivität erhöhen oder die Nährstoffe reduzieren. Am besten beides! Das einfachste ist es, den Stoffwechsel so zu aktivieren, dass dein Körper nachhaltig 24 Stunden lang Energie verbrennt.


Mehr Muskelmasse verbraucht mehr Kalorien

Die Muskulatur ist das größte und wichtigste Stoffwechselorgan, das wir haben. Das Gehirn verbraucht zwar auch relativ viel, aber massenmäßig benötigt die Muskulatur am meisten Energie. Dein Ziel sollte es also sein, dass jede deiner Muskelzellen mehr Kraftwerke – sogenannte Mitochondrien – aufbaut. Davon hat ein normal Untrainierter etwa 1.000 Stück in jeder Muskelzelle, Trainierte dagegen 2.000. Jetzt kannst du dir wahrscheinlich gut vorstellen, dass mit diesem Mehr an Kraft auch mehr Energie verbrannt wird. Wenn du also über entsprechende Kraft verfügst, dann verbrauchst du auch im Leerlauf mehr Energie. Das ist die allerwichtigste Voraussetzung im Kampf gegen den Weihnachtsspeck. Sonst schaust du den Festtagsbraten nur an und der Speck landet schon auf deinen Hüften.

 

Wie baust du am besten Muskeln auf? Am effektivsten ist ein regelmäßiges Workout für die großen Muskelgruppen. Die Beine sind am einfachsten mit der guten, alten Kniebeuge zu trainieren, die Unterschenkel, Oberschenkel und Gesäßmuskel beansprucht. Der Bauch muss trainiert werden, etwa mit Crunches, ebenso die großen flächigen Muskeln am Rücken. Liegestützen sind auch nach wie vor ein äußerst effektives Workout für den Bereich der Schultern und Arme.

Dazu  solltest du mit einem Ausdauertraining loslegen. Die gute Nachricht: Schon 20, besser 30 oder 45 Minuten langsam im aeroben Bereich – also ohne nach Luft zu japsen – genügen, um Effekte zu erzielen. Es reicht ein Spaziergang, strammes, zügiges Gehen. Die Atemfrequenz muss nur leicht erhöht sein, schon verändert sich etwas. Das ist doch wirklich leicht umzusetzen. Nach der leckeren Ente am ersten Feiertag und natürlich ab sofort in der Mittagspause gehst du jetzt also kurz raus, marschierst los und schon verändert sich dein Energieverbrauch.


Schlau ernähren – runter mit dem Weihnachtsspeck

Morgens solltest du reichlich Essen – nach der langen Nacht braucht dein Körper Energie, um gut in den Tag starten zu können. Dein Frühstück sollte  also kohlenhydrat- und durchaus fettorientiert ausfallen. Mittags ernährst du dich nährstoffreich und vital, also mit einem bunten Teller. Da muss nachgetankt und müssen Vitamine zugeführt werden. Abends solltest du Eiweiße nachlegen, also Fisch oder Fleisch, auch Hühnchen oder Pute. Wer Veganer ist, für den sind zum Beispiel Linsen gut geeignet, die Hülsenfrüchte beinhalten 25 Prozent Eiweiß. Auf Kohlenhydrate solltest du dagegen abends im Regelfall verzichten.

Zu einem guten Biorhythmus gehört auch, auf alle Zwischenmahlzeiten zu verzichten, zwischen dem Essen vier bis fünf Stunden Pause zu machen. Also nicht wie an Weihnachten hier mal einen Dominostein und da mal ein Keks zu knabbern. Der Körper möchte und darf nicht immer mit Nährstoffen beschäftigt sein. Er braucht seine Pausen.

Wer abnehmen will, der muss jedoch essen. Es bringt nichts, nach den Festtagen mal schnell den Weihnachtsspeck runter zu hungern. Der Körper darf nicht in eine Unterversorgung gebracht werden, sonst können seine Vitalbedürfnisse nicht erfüllt werden: die Versorgung des Gehirns oder die Arbeit der Leber beispielsweise. Wenn der Körper in den Ruhemodus verfällt, dann verbrennt er nichts mehr. Er holt dann die Energie aus den Muskeln, was im Kampf gegen den Weihnachtsspeck absolut kontraproduktiv wäre!

Ganz wichtig ist auch: Wer abnehmen will und schlank bleiben will, muss viel trinken.

 

Beginne mit einer Körperreinigung

Am besten du beginnst sofort mit dem Körperreinigungs-Programm Clean9. Leicht durchzuführen, entlastet Clean9 den gesamten Organismus, unterstützt innere Reinigungsprozesse und lässt dich so deinen Körper wieder spüren. Dein Körper beginnt – unterstützt durch entsprechende Nahrungsergänzungsmittel und Bewegung – sich zu verändern, Nährstoffe können optimal aufgenommen werden. Du wirst dich kraftvoller und leichter fühlen.

 

Zudem wirst du folgende Veränderungen spüren:

• mehr Power und Energie

• Verbessertes Hautbild

• mehr Lebensfreude

• Gewichtsreduktion

• besserer Schlaf

• klarer Geist

• gesunder Darm (Sitz der Gesundheit)

• Reinigung von innen und aussen


Time to shine Programm

Mein nächstes Time to shine Programm startet am 09. Januar 2018.

Setze deine Neujahresvorsätze gleich um, und werde die überschüßigen Pfunde der Vorweihnachtszeit los.

Jetzt anmelden für die 9-Tage-Powerreinigung für Körper, Geist und Seele.

 

Ich betreue dich während der 9 Tage zu einem neuen Körpergefühl und mehr Wohlbefinden.