Fasten

Fasten – für ein neues Lebensgefühl

Wieso fasten wir? Die Gründe sind unterschiedlich. Manchmal hatten wir einfach zu viel von allem, von Essen, Stress und schlechten Gewohnheiten. Dann wollen wir kurzfristig Ballast abwerfen, um uns wieder leicht und gleichzeitig stark zu fühlen. Oder der Wunsch dauerhaft einen gesünderen Lebensstil zu pflegen hat sich so stark verankert, dass wir aktiv werden möchten. Probiere einfach mal die eine oder andere Fastenmethode aus. Du wirst nach einer gewissen Zeit fühlen, was gut und richtig für dich ist.

 

 

 

Zurück zu unseren Wurzeln

 

Unsere Urahnen legten für ihre Mahlzeiten oft große Strecken zurück, um Tiere zu jagen oder Kräuter und Beeren zu sammeln. Es gab Tage, an denen sie keine feste Nahrung zu sich nehmen konnten und Tage mit reicher Beute. Dieser Ess-Rhythmus, der im ursprünglichen Leben dieser Jäger & Sammler mit wiederkehrenden „Fastentagen“ durchsetzt war, ist in unseren modernen Zeiten eine tolle Art das eigene Wohlfühlgewicht zu erreichen und zu halten. Warum?

Fasten Tag um Tag

 

Weil er sich sehr einfach in unser Leben integrieren lässt, dem gesamten Organismus Phasen der Entlastung und Regeneration schenkt, kurzfristig Körperfett verbrennt und langfristig zu einem ausgewogenen Gewichtsmanagement führen kann. Es gibt zwei Basis-Varianten: Die Minimalversion von einem Fastentag pro Woche bis zu täglichen Fastenperioden von 16, 18 oder 20 Stunden (Schlafperioden eingerechnet). Wenn du dich zum Beispiel für die Fastenperiode von 16 Stunden entscheidest, kannst du jeden Tag um 18.00 Uhr am Abend die letzte Mahlzeit zu dir nehmen, und um 10.00 Uhr in der Früh am nächsten Tag deine erste. Die Idee ist, diesen Rhythmus langfristig in dein Leben zu integrieren, damit du das ganze Jahr dein Wohlfühlgewicht in einer für dich richtigen Balance hältst.

 

 

Saisonale Fastenkuren

 

Eine weitere wirkungsvolle Art sich von überflüssigem Ballast zu befreien, ob körperlich oder geistig, sind zeitlich befristete Fastenkuren. Der gesamte Organismus soll kurzfristig entlastet werden, um wichtige Regenerationsprozesse leichter durchführen zu können. Grundsätzlich sind Fastenkuren eine Möglichkeit mit alten Gewohnheiten zu brechen, ein Gefühl dafür zu bekommen was dem eigenen Körper gut tut und langfristig neue Rituale in das tägliche Leben einzubauen.

 

Du solltest vorher unbedingt einen ärztlichen Check-up machen, um sicher zu sein, dass dein Körper fünf- bis zehn Tage mit sehr wenig fester Nahrung auskommen kann.

 

 

 

 

Fünf Tipps für erfolgreiches Fasten:

 

• Ärztlicher Check-up vor dem Start

 

• Verzicht auf Alkohol, Kaffee, Schwarzer Tee, Süßgetränke, Süßungsmittel

 

• Mindestens zwei bis drei Liter Flüssigkeit in Form von Wasser, Kräutertees oder ungesüßten Fruchtsäften pro Tag

 

• Mindestens eine halbe Stunde Bewegung am Tag, am besten an der frischen Luft

 

• Entspannungsphasen einbauen, Abstand vom Alltag suchen und ausreichend schlafen

 

 

 

Heilfasten

 

Heilfasten soll “heilende” Reaktionen im Körper hervorrufen. Das tägliche Essen, egal ob wir nur drei Hauptmahlzeiten zu uns nehmen oder mehrere kleine Snacks über den Tag verteilt, bedeutet für unseren Körper Arbeit. Die Energie, die er dafür aufwendet steht dann nicht für regenerative Prozesse im Körper zur Verfügung. Das Fasten soll den Körper entlasten, damit er seine selbstheilenden Kräfte aktivieren kann, um sich von überflüssigem Ballast und Schadstoffen zu befreien. Je nach gesundheitlichem Schwerpunkt gestalten sich die Fastenkuren unterschiedlich in Dauer und Art der Essensrituale, wie zum Beispiel der verwendeten Nahrungsmittel und Getränke. Die bekanntesten Heilfastenkuren sind die nach Dr. Otto Buchinger, Franz-Xaver Mayr und Hildegard von Bingen.

 

Fasten mit Forever

 

Das CLEAN9-Programm von Forever unterstützt einen neuntägigen Fastenprozess mit einer genauen Anleitung für jeden Tag. An den ersten beiden Tagen soll der Körper komplett entlastet werden; d.h. du sollst keine feste Nahrung zu dir nehmen, außer einen kleinen Snack, wenn der Heißhunger nicht zu bändigen ist. Das Frühstück beginnt mit dem FOREVER ALOE VERA GEL™ verdünnt mit 180 ml Wasser, zwei FOREVER GARCINIA PLUS®, dem Forever Nahrungsergänzungsmittel mit dem essentiellen Spurenelement Chrom, das hilft Heißhungerattacken zu zügeln und einem FOREVER THERM™-Pressling. Als Zwischen-Snack wird ein Tütchen FOREVER FIBER™ in 240-300 ml Wasser aufgelöst, um den Körper mit Ballaststoffen zu versorgen. Zum Mittagessen nimmst du noch mal das Gleiche zu dir plus eine Portion unseres FOREVER ULTRA™ SHAKE MIX, den du wahlweise mit Wasser, fettarmer Milch oder einem Mandeldrink zubereiten kannst. Dein Abendessen hat noch einmal die gleiche Zusammensetzung und vor dem Schlafen gehen gönnst du dir ein Forever-Aloe-Getränk. Für die Tage drei bis neun kannst du zusätzlich zu dem CLEAN9-Programm von Forever abends eine kleine Mahlzeit von ca. 600 Kalorien zu dir nehmen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0